„Warten ist eine Kunst, die unsere ungeduldige Zeit vergessen hat.“ So drückt es Dietrich Bonhoeffer aus und erinnert uns daran, wie ruhelos wir oft sind, wenn wir etwas erwarten. Dabei verbringen wir nicht gerade wenig Zeit mit Warten.

Im Schnitt wartet jeder Deutsche 6 Stunden im Jahr an der Supermarktkasse. 38 Stunden stehen wir im Stau. Und auf das Laden von PC-Anwendungen warten wir jährlich sogar 75 Stunden. Zeitverschwendung? Tatsache ist, dass uns das Warten schwerfällt. Wir möchten etwas tun, aktiv werden, unser Schicksal in die Hand nehmen. Dabei brauchen manche Dinge einfach Zeit – Wachstum und Heilung zum Beispiel.

Auch zum Advent gehört das Warten. Wir warten auf Weihnachten, auf Jesus, auf Gottes Handeln. Advent feiern heißt warten können. In den nächsten Wochen möchten wir uns fragen, was das Gute am Warten ist, wie wir die Zeit des Wartens sinnvoll füllen können und warum Gott uns an diesem Punkt immer wieder herausfordert. Und nicht zuletzt möchten wir uns der Frage stellen, ob es die Hoffnung auf die Wiederkehr Jesu ist, die unser Warten bestimmt.



26. November 2017 Die Schönheit des Wartens (Ben Sieber)
03. Dezember 2017 Der Ärger mit dem Warten (Nathanael Bader)
10. Dezember 2017 Die Zeit des Wartens (Stefan Boschek)
17. Dezember 2017 Das Warten hat ein Ende (Dirk Farr)



Anfahrt zum Gottesdienst

Kino ASTRA
Sterndamm 69
12487 Berlin
www.astra-filmpalast.de


Öffentliche Verkehrsmittel
S-Bahnhof Schöneweide (S9, S8, S85, S45, S46, S47)
Bus-/Tram-Station Sterndamm/Königsheideweg (M11, 63, X11, 163, 265)